Frauen

- 151 -
Sprich Frauen mit einem Kosenamen an

Frauen nicht zu ernst zu nehmen. Das ist eine wesentliche Regel im Umgang mit dem weiblichen Geschlecht. Dies kann sich in deiner Körperhaltung ausdrücken, in deinem Verhalten oder auch in deiner Wortwahl (siehe auch Regel 159. Du bist der Hauptpreis). 

Anstatt Frauen mit ihrem Vornamen anzusprechen, sprich sie doch mit Baby, Süsse oder Kleine an.

Oder wenn du es ein wenig kreativer magst, warum orientierst du dich nicht an Spitznamen aus alten James Bond Filmen für die Bond Bunnies? Wie wäre es mit einem Kissy „Vorname“, angelehnt an Kissy Suzuki aus „You only Live Twice“ (Link zum Buch).

Oder mit einem der folgenden Namen:

  • Honey Ryder
  • Pussy Galore
  • Bambi
  • Chew Mee
  • Holly Goodhead

Ersetze einfach das unterstrichene Wort mit dem Namen deiner Gespielin. Deiner Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt.

Die Namenswahl bringt spielerisch zum Ausdruck, dass du Frauen um dich herum nicht zu ernst nimmst.

Wie nennst du dein Mädchen aber ganz sicher nicht? Nenn sie aber ganz sicher nicht Königin, Chefin, Regierung oder dergleichen. Ein Mann, welcher so von seiner Frau oder Gespielin spricht, hat deinen Respekt nicht verdient und ist einem Mannbibel-Leser unwürdig.

Share on FacebookShare on Google+Share on LinkedInTweet about this on TwitterEmail this to someone

Kommentar verfassen