Frauen

- 162 -
Sei dominant im Bett

Wie verhält du dich wenn du mit deiner Freundin schläfst? Machst du Liebe mit ihr? Oder knallst du sie wie eine Nutte? Kommen deine Bedürfnisse beim Sex zuerst, oder bist du während dem ganzen Akt darauf fokussiert, dass sie einen Orgasmus erlebt?

Sei egoistisch beim Sex. Dominiere dein Mädchen beim Sex und gönnt euch so mehr Spass beim Ficken.

Falls du bisher dem 0815 Sex-Muster gefolgt bist, wirst du den einen oder anderen Tipp in diesem Beitrag wohl grenzwertig finden.

Du wirst daran zweifeln ob Frauen wirklich so genommen werden wollen. Wir bei der Mannbibel sagen aber: „Ja!“. Verschiebe die Grenze immer weiter und verspüre eine neue Lust beim Sex.

Aber nicht nur der Sex wird besser. Nein, sie wird für guten Sex, wie auch Emotional von dir abhängig. Falls du noch nie in einer solchen Position warst, kannst du dich auf etwas freuen.

Hinweis: Dieser Beitrag enthält Bilder, welche nicht für den Arbeitsplatz geeignet sind.

Sie wird beim Sex mit einem Anderen an dich denken. Sie wird dir unaufgefordert Nacktbilder von sich selbst schicken, in der Hoffnung, dass es auch dir so geht und du sie wieder einmal zu dir einlädst.

Meine erste russische Flag. Heiratet bald aber sendet mir immer noch unaufgefordert solche Bilder.

Nur du kannst ihr dieses Gefühl der totalen Befriedung geben. Weil du nicht der Langweiler von nebenan bist, welcher Angst hat, dass er sie verletzt, wenn er seinen Schwanz hart in sie rein rammt.

Du bist nicht der Langweiler, welche sich in der Reiterstellung dominieren lässt um bloss nichts falsch zu machen und am Ende seine Ladung nach einer Minute abschiesst.

Um dein Mädchen beim Sex zu dominieren, brauchst du das richtige Mindset.

In diesem Zusammenhang solltest du einen Blick auf folgende Artikel werfen um die Grundlage für ein erfülltes (Sex-) Leben zu schaffen:

Nach dieser Pflichtlektüre und deren Anwendung bist du bereit für deinen nächsten Schritt.

Sex à la Mannbibel 

Die Mannbibel macht keine Rocket-Science aus Themen. Wir halten das Leben einfach und fokussieren uns auf das Wesentliche, so auch in dieser Regel für besseren (dominanteren) Sex.

All die unten aufgeführten Punkte können aber in einem Absatz festgehalten werden:

Vergiss all die Mainstream Sex-Tipps welche du auf den üblichen Seiten wie GQ, Esquire und den Frauenzeitschriften findest. Frauen wollen nicht das Tempo beim Sex bestimmen. Genauso wenig wollen sie die Tiefe der Penetration bestimmen. Sie wollen von dir dominiert werden. Sie wollen, dass du alle Entscheidungen triffst, so dass sie ihren Kopf abschalten können und ihr Urinstinkt übernehmen kann.

Dies ist dir zu theoretisch? In den folgenden Abschnitten gibt es die richtigen Sex-Tipps der Mannbibel:

Die drei Positionen

Für guten Sex musst du nicht 100 Positionen kennen und das Buch des Kamasutras auswendig lernen.

Wenn du diese drei Positionen beherrscht, ist dies eine gute Grundlage.

Die Sex-Positionen sind:

1. Stell dir die Missionarsstellung vor. Natürlich nimmst du deine Freundin nicht in dieser 0815 Sex-Position, sondern modifizierst die Position leicht. Spreize ihre Beine und winkle sie an.  Deine Arme schiebst du zwischen Ober- und Unterschenkel, so dass du dich auf deinen Händen aufstützen kannst.

jackhammer sex position

2. Der Klassiker – Doggy-Style. Das Problem, die Meisten kennen diese Position trotzdem nicht. Bringe deine Freundin in die Doggy-Position. Dann nimmst du ihre beiden Hände, so dass ihr Kopf auf dem Bett liegt. Sie ist dir jetzt ganz ausgeliefert. Ein Gefühl welches sie liebt. Erst so macht es von hinten richtig Spass.

3. Lass sie ruhig einmal nach oben und dich ein wenig reiten. Der Trick is aber, auch wenn sie oben ist, kannst du den Sex steuern, z.B nimm ihren Kopf zu dir, halte ihre Haare fest (mehr dazu unten) oder halte ihre Hände auf ihren Rücken fest. Du dominierst sie, nicht sie dich. Du gibst das Tempo vor.

Es gilt für alle genanten Position, lieber härter und tiefer, wie Kuschelsex. Ich kann mich an keinen Fall erinnern, bei welchem sich ein Mädchen wegen zu hartem Sex bei mir beschwert hat.

Der aktive Blowjob

Wir alle lassen uns gerne blasen. An sich schon ein dominanter Move. Dies kannst du nun einfach geniessen und passiv hinnehmen, oder du kannst die Kontrolle darüber übernehmen.

Befiel ihr nur ihren Mund zu verwenden und ihre Hände hinter dem Rücken zu lassen. Forme ihre Haare zu einem Rossschwanz und greife die Haare dicht an ihrem Kopf.

Du gibst nun die Tiefe und die Geschwindigkeit bei diesem Blowjob vor. Teste wie Tief sie deinen Penis in ihren Mund nehmen kann.

Wenn sie einen guten Job macht, kannst du sie mit einem Kuss belohnen, bevor du sie wieder zur Arbeit an deinem besten Stück schickst.

Psychologische Spiele wie dieses machen den Unterschied ob es nur harter Sex ist, oder sie von dir emotionell abhängig wird. 

Ein guter Blowjob lässt sich auch wunderbar mit Dirty-Talk verbinden wie wir oben angetönt haben.

Dirty-Talk

Wie nennst du deine Freundin ausserhalb des Schlafzimmers?

Falls du sie Chefin oder Regierung nennst, solltest du deine Wortwahl grundsätzlich überdenken (siehe auch Regel 151. Sprich Frauen mit einem Kosenamen an).

Falls du bereits einen Spitznamen à la Mannbibel für deine Gespielin gefunden hast, kannst du im Bett noch einen Schritt weiter gehen.

Anstatt im Bett einfach ruhig den Akt zu verrichten, solltest du Dirty-Talk einbauen.

Dies beginnt damit, dass du deiner Freundin sagst, was sie machen soll.

Zweitens gibst du ihr Aussagen vor. Zum Beispiel:

„Du hast es gerne hart, hmm?“. (wenn du sie hart nimmst)

„Das hast du gerne.“ (wenn du deinen Schwanz tief in ihre Mund schiebst)

„Wem gehörst du jetzt?“, „Ja, mir, sag es.“

„Schluck es hinunter“ (nachdem du in ihrem Mund gekommen bist).

Es könnten ihr 10000 Beispiel stehen.

Um es einfach zu halten. Sag ihr was sie machen soll. Sag ihr was sie gerne hat. Sag ihr wem sie jetzt gehört.  

Verzichte auf das Bett

Wer sagt das Sex immer im Bett passieren muss? Lass deiner Fantasie hier freien Lauf. Ein Klassiker ist sicher Sex auf dem Tisch. Aber wie wie wäre es einmal mit dem Fussboden? Eine harte Grundlage ist immer gut.

Ziehe ihr an den Haaren

Wenn wir sagen, zieh deiner Freundin an Haaren, solltest du dies nicht mit Streits in deiner Kindheit verwechseln, bei welchen du deiner Schwester an den Haaren gezogen hast.

Es geht uns hier nicht darum deiner Freundin Schmerz hinzuzufügen.

Es geht darum, dass du sie so besser kontrollieren kannst und sie sich so fallenlassen kann.

Forme ihre Haare zu einem Rossschwanz und greife die Haare anschliessend dich bei den Haarwurzeln.

Falls sie (hoffentlich) längere Haare hat, kannst du die Haare auch mehrfach um deine Hand wickeln.

So kannst du ihren Kopf dominieren ohne ihr Schmerzen wie beim Haarreissen zuzufügen.

Schiebe deinen Finger in ihren Mund

Schiebe deinen Finger in ihren Mund und lass sie daran saugen. Dies kannst du machen wenn du sie von hinten nimmst, oder sie sich auf dir befindet.

Frauen lieben diese subtile Tat.

Bonuspunkte gibt es, wenn du den Finger zuerst an ihrer Pussy feucht machst und ihr anschliessend befiehlst ihn sauber zu lecken.

Der Griff um den Hals

Der Griff um den Hals mit deiner Hand ist eine dominante Tat. Mit deiner grossen Hand könntest du sie würgen, oder es einfach nur antönen.

Ein leichtes Würgen ist für die meisten Frauen heutzutage völlig ok. Danke zu 50 Shades of Grey in diesem Zusammenhang. Wenn dir dies zu weit geht, fasse ihr einfach um den Hals und töne es an.

Du wirst die Erregung in ihren Augen schon genug sehen.

In den Mund spucken

Mir ist bewusst, der eine oder andere Mannibel-Leser wird sich fragen, ob ich dies ernst meine. Aber ja, ich tue es. Wenn es dir am Anfang einen Schritt zu weit geht in ihren Mund zu spucken, beginne mit ihren Nippeln.

Sammle ein wenig Salvia in deinem Mund zusammen und lass es langsam auf ihre Nippel gleiten. Massiere es dann mit deinen Fingern ein. Glaub mir, sie wird es lieben.

Für die Fortgeschrittenen unter uns. Sammle ein wenig Spucke in deinem Mund und befehle ihr, ihren Mund zu öffnen. Lass dann deine Spucke in ihren Mund gleiten. Anschliessend befiehlst du ihr, deine Spucke hinunter zu schlucken.

Wenn ich diesen Move während des Sexaktes vollziehe, habe ich oft das Gefühl, dass genau dies der Trigger für ihren Orgasmus ist.

Schrecke also nicht davor zurück und probiere es aus.

Die Umarmung nach dem Sex

Wir bei der Mannbibel ficken hart. Wir halten nichts vom Blümchensex, weil wir wissen, dass die Frauen genommen werden wollen. Sie wollen dominiert werden. Sie wollen im Bett benutzt werden.

Nach dem Sex, kannst du aber deine liebe Seite zeigen. Liege entspannt auf dem Rücken und lass sie ihren Kopf auf deiner Brust ablegen. Lege deinen Arm um sie und streichle sie sanft.

Solche Aktionen haben zur Folge, dass sie Sex mit dir, wie mit keinem Anderen geniesst und dankend deine kleine Hure ist.

Share on FacebookShare on Google+Share on LinkedInTweet about this on TwitterEmail this to someone

4 comments

  1. Dominik - Dezember 19, 2015 8:24 pm

    sry, aber wie recht du einfach hast…

    Antworten
    • Ray - Dezember 20, 2015 11:08 am

      Danke für deinen Kommentar Dominik.

      Jep, jeder Mann sollte es einmal ausprobieren, auch wenn es vielleicht am Anfang ein wenig Überwindung kostet, aber Frauen wollen so genommen werden.

      Gruss
      Ray

      Antworten
  2. Michael - Mai 26, 2016 9:44 am

    Hi Ray!

    Auch meine Erfahrung (in festen Beziehungen). Meine Frage: Wie empfindest du es wenn du das erste mal mit einer vögelst? Gehst du gleich so hart ran? MIr kommt es oft so vor als müssten viele Frauen sich erst wieder fallen lassen können was ein paar ficks dauern kann. Wie siehst du das?

    beste Grüsse
    Michael

    Antworten
    • Ray - Juni 12, 2016 1:16 pm

      Hallo Michael

      Danke für den Kommentar.

      Sex ist ein Zusammenspiel. Du musst spüren, wie weit du gehen kannst.

      Bei einer Jungfrau wirst du wohl kaum gleich auf dieses Repertoire zurückgreifen. Bei einer Clubschlampe wohl eher.

      Gruss
      Ray

      Antworten

Kommentar verfassen