Karriere & Geld

- 248 -
Spare 50 Prozent der nächsten Lohnerhöhung

Wie kommt es, dass du jedes Jahr mehr verdienst, aber am Jahresende trotzdem nicht mehr übrig bleibt wie im Vorjahr?

Das Problem: Du passt deinen Lebensstil sofort nach der Lohnerhöhung an. Du kannst nicht auf die unmittelbare Belohnung verzichten (siehe auch Regel 224. Verzichte auf die unmittelbare Belohnung).

Eine Lohnerhöhung von 400 Euro pro Monat kassiert, warum diese nicht gleich wieder für einen neuen Leasingvertrag ausgeben? Bisher hat das Geld ja auch gereicht und wenn du es sofort wieder ausgibst, ändert sich ja nichts.

Warum nicht in eine grössere Wohnung ziehen und 400 Euro pro Monat mehr dafür ausgeben? Bisher hat es mit den Finanzen ja auch geklappt und eine grössere Wohnung hast du dir wohl für die ganze Arbeit verdient.

Warum nicht mit der Freundin in die Malediven fliegen und am Strand einen Sonnenbrand einfangen? Man hat ja das ganze Jahr lang geschuftet und den Schrott des Vorgesetzten jeden Tag wie eine Hurre heruntergeschluckt, Luxus-Ferien hat man sich doch verdient (siehe auch Fokus Artikel. Reisen à la Mannbibel).

So könntest du denken.

So denken die meisten Männer.

Genauso denkt der Durchschnitt. So denkt der Durchschnittsdeutsche. So denkt der Durchschnittsschweizer.

Mit jedem Jahr. Mit jeder Lohnerhöhung wird ihr goldener Käfig gefestigter. Ihr Lebensstil wird immer teurer.

Warum?

Halte die Fixkosten im Auge

Weil ihre Fixkosten mit jeder Lohnerhöhung steigen (siehe auch Regel 227. Halte deine Fixkosten tief), die gesparte Summe aber die Gleiche bleibt.

Dies ist ein verheerender Teufelskreis und eine gefährliche Gewohnheit.

Mit dieser Gewohnheit wirst du nie ein freier Mann sein – das grösste Ziel von jedem Mann – sondern ein Sklave von deinem Chef und deiner Frau bleiben.

Dies willst du nicht.

Du willst ein freier Mann sein

Die Wege in Zurich, Switzerland

Du willst ein Mann sein, welcher über sein Leben bestimmt. Du willst ein Mann sein, welcher seinen eigenen Weg wählt. Weder dein Chef bestimmt über dein Leben, noch deine Freundin und auch nicht deine Familie.

Bis dahin kann es aber ein langer Weg sein. Von heute auf morgen ist dieses Ziel in den meisten Fällen nicht erreichbar.

Daher ist es wichtig, dass du dir deinen Weg nicht verbaust (siehe auch Regel 246. Verbaue dir nicht die Zukunft).

Ebenso ist es wichtig, dass du dich nicht in einem goldnen Käfig verfängst. Es gilt:

Spare mindestens 50 Prozent der nächsten Lohnerhöhung.

Wenn du 100 Prozent sparen kannst, ist dies umso besser. Ein Teil davon wird sowieso wieder an die Steuerbehörden fliessen.

Falls du bisher keinen Emergency-Fund schaffen konntest, sollte die Lohnerhöhung möglichst in diesen einfliessen (siehe auch Regel 228. Bilde Rückstellungen).

Wenn dein Emergency-Fund bereits besteht, kann das Geld in deinen Project-Freedom Fund einfliessen (siehe auch Regel 247. Du bist deine eigene Firma). Dieser bildet die Grundlage für dein zukünftiges, selbstbestimmtes Leben.

 

Wie genau du deinen Sparanteil nennst, ist deine Sache.

Was du als Mannbibel-Leser aber ganz sicherlich nicht machst, ist das Geld sofort wieder auszugeben und deine Fixkosten zu steigern. Du sparst mindestens 50 Prozent deiner Lohnerhöhung.

Der Durchschnittsbürger gibt seine Lohnerhöhung für Autos und Häuser aus. Der Durchschnittsbürger ist aber auch unglücklich und in seinem Leben gefangen.

Share on FacebookShare on Google+Share on LinkedInTweet about this on TwitterEmail this to someone

Kommentar verfassen