Lebensstil

- Rückblick -
Ein Jahr Mannbibel und ein persönlicher Rückblick

Die Mannbibel ging vor knapp einem Jahr an den Start. Es ist Zeit das Jahr Revue passieren zu lassen.

In diesem Beitrag hebe ich noch einmal bemerkenswerte Artikel der Mannbibel aus dem Jahre 2015 hervor. Ebenfalls kontrolliere ich, ob ich meine eigenen Ziele für 2015 erreicht habe.

Wir starteten das Jahr 2015 mit dem Artikel 1. Rasiere dich wie ein Mann – mit einem Rasierhobel.

Der Artikel erklärt dem Mann von heute, wie er sich mit einem Rasierhobel richtig rasieren kann und gibt konkrete Produktempfehlungen ab.

Noch heute wird diese Regel jeden Monat regelmässig gelesen und erfährt einige Seitenaufrufe täglich von Google.

Ein klares Zeichen, dass immer mehr Männer genug von überteuerten Rasierklingen von Gillette und Co. haben und sich lieber wieder wie ihr Grossvater rasieren wollen. Eine gute Entscheidung!

Eine andere Regel der Mannbibel hat ein altes Sprichwort wieder einmal bestätigt:

Sex Sells

Regel 162. Sei dominant im Bett ist die meistgelesene Regel der Mannbibel.

In dieser Regel kommen wir auf den Punkt wie Frauen genommen werden wollen:

Vergiss all die Mainstream Sex-Tipps welche du auf den üblichen Seiten wie GQ, Esquire und den Frauenzeitschriften findest. Frauen wollen nicht das Tempo beim Sex bestimmen. Genauso wenig wollen sie die Tiefe der Penetration bestimmen. Sie wollen von dir dominiert werden. Sie wollen, dass du alle Entscheidungen triffst, so dass sie ihren Kopf abschalten können und ihr Urinstinkt übernehmen kann.

Falls du momentan mit Blümchensex durchs Leben gehst, solltest du die Regel einmal durchlesen und die Tipps anwenden. Deine Freundin wird es dir danken.

Oder wie es mir ein Mannbibel-Leser zugetragen hat:

„Nachdem ich der Regel der Mannbibel gefolgt bin, hatte ich den besten Sex meines Lebens.“

Darum gibt es die Mannbibel – um Lesern weiterzuhelfen. Um eine Orientierung zu bieten. Um auszusprechen, was sonst niemand mehr zu wagen sagt.

Wie zum Beispiel in Regel 164. Angst vor HIV/ AIDS ist unbegründet.

Crown Condome

Mit Zahlen und Fakten unterlegt beweist der Artikel warum HIV Panikmache für einen heterosexuellen Mann unangebracht ist:

„Von den 83 positiven HIV-Tests, welche bei Schweizern festgestellt wurden, haben sich 27 bei Drogen-Junkies, Huren oder schwarzen Frauen angesteckt.“

Aussagen wie diese mögen kontrovers sein. Es sind aber Aussagen wie diese, welche die Mannbibel auszeichnen.

Die Mannbibel kann es sich erlauben zu sagen, was die Massenmedien sich nicht zu sagen getrauen oder die Augen lieber verschliessen.

In Regel 20. Hinterfrage die Medien haben wir anhand des Beispiels der aktuellen „Flüchtlings“- Krise klar gemacht, dass man die Massenmedien hinterfragen soll.

Am Ende eines ausführlichen und mit Videomaterial unterlegten Artikels kommt die Mannbibel zu folgendem Schluss:

Was man aber ganz sicher nicht machen sollte, ist seine kostbare Zeit auf Online-Portalen wie 20min, Blick und Bild zu verschwenden.

Überhaupt ist Zeit das kostbarste Gut, welches du mit Respekt behandeln solltest.

Wir haben einen Fokus auf die begrenzte Lebenszeit in Regel 18. Akzeptiere die eigene Sterblichkeit geworfen.

Der durchschnittliche Deutsche hat eine Lebenserwartung von 77 Jahren und 9 Monaten (Wikipedia). Aber wieviel Tage davon lebt er wirklich und ist nicht einfach am Leben?

Dieser Frage ging diese Regel der Mannbibel nach. Diese Regel rief dich dazu auf, dein Leben nach deinen Regeln zu Leben!

Diese Frage solltest du für dich selbst beantworten bevor du ins neue Jahr startest.

Falls du momentan nicht dein Leben lebst, sondern das Leben von jemanden Anderem, solltest du Ziele für 2016 setzen, welche dein Leben verändern können.

Welche konkreten und realisierbaren Ziele kannst du für 2016 setzen um deinem Ziel vom einem selbstverwirklichendem Leben näher zu kommen?

Wahrscheinlich kannst du es nicht direkt in einem Jahr erreichen. Aber du kannst deinem Ziel einiges näher kommen.

Mache in diesem Fall einen realistischen Plan für die nächsten zwei, drei Jahre.

Auch ich selbst befinde mich momentan in einem solchen, mehrjährigen Phasenplan.

Meine Ziele für 2015 hatten sich wie folgt gelesen:

Reisen

☐ Ein Wochenende im Ostblock oder in Russland verbringen
<img draggable= Zeit in Osaka und Japan verbringen

Nachdem ich im Jahre 2014 ein paar Tage in Moskau verbracht hatte, war es mein Ziel auch in diesem Jahr wieder ein paar Tage im alten Ostblock zu verbringen.

Dieses Ziel hatte ich nicht erreicht.

Zwar hatte ich die Zeit dafür, wie auch das Geld, aber anstatt das Geld in St. Petersburg auszugeben, unternahm ich einen Road-Trip in der Schweiz (siehe auch Regel 276. Mache einen Road-Trip).

Gletscher in Zermatt, Schweiz

Ziele sollten auch immer flexibel sein.

Anstatt dich auf ein Ziel zu versteifen, solltest du es anpassen, wenn du merkst, dass die Zielerreichung dir nicht die Zufriedenheit gibt, welche du bei der Zielsetzung erwartet hättest.

Für mich war es die richtige Entscheidung anstatt einen Bang-Trip im Ostblock zu veranstalten, einen Road-Trip in der Schweiz zu machen.

Das zweite Reiseziel wurde erreicht.

Ich verbrachte rund vier Wochen in Japan und einige Zeit in Osaka und Kyoto. Meine Lieblingsstadt in Japan, oder sogar weltweit bleibt aber nach wie vor Tokyo.

Arbeit

<img draggable= Ein Zertifikat in Zusammenhang mit meinem Job erwerben

Das Ziel wurde erreicht. Ich bestand die Prüfung für ein Professional Certificate. Kein Game Changer, aber immerhin wurde es mit einem Bonus belohnt.

Online

<img draggable= 5000 Views am Ende des letzten Monats mit der Mannbibel erreichen
<img draggable= Eine weitere Geschäftsnische eröffnen.

Die beiden Ziele wurde erreicht. Die Mannbibel erreicht neu mehr wie 5000 Views im Monat.

Im Vergleich zu den etablierten Blogs wie Danger & PlayBold & Determined ist dies natürlich nix. Aber es ist ein Anfang.

Zudem wurde ich in zwei zusätzlichen Nischen aktiv, ganz nach der Regel 247. Du bist deine eigene Firma.

Workout

☐ 4 mal pro Woche Freeletics Training.

Das Jahr hatte stark mit Freeletics begonnen und ich hatte das Freeletics Training ohne Unterbruch bis Woche 15 durchgezogen.

Dann aber veränderte ich meine Trainingsmethode und fokussierte auf das Pull-Up Programm von Armstrong (armstrongpullupprogram.com).

Sicherlich ein wenig schade, dass ich Freeletics nicht durchgezogen habe, aber das Kernziel war klar regelmässig Sport zu treiben, was ich auch tat (siehe auch Regel 6. Trainiere dreimal pro Woche).

Game

<img draggable= Meine Japan-Flag in Japan ergattern
<img draggable= Eine Schwarze flachlegen

Diese beiden Ziele wurden erreicht.

Ich holte meine Japanese Flag während meinem Aufenthalt in Japan und hatte auch meinen Spass mit einer Kenianerin.

Insgesamt baute ich meine Flagkollektion um weitere drei Flaggen auf 14 aus (siehe auch Fokus Artikel. Reisen à la Mannbibel).

Insgesamt war 2015 ein erfolgreiches Jahr. Das Fundament für ein noch besseres 2016 ist gelegt.

Die Mannbibel wird 2016 weiter wachsen und auch meine anderen Geschäftstätigkeiten werden weiter ausgebaut.

Das Ziel im Jahre 2016 ist noch nicht vollständig von meinen Project Freedoms leben zu können. Aber das Ziel ist ganz klar, so nahe daran zu kommen, dass der Schritt im Jahre 2017 möglich ist.

Die letzten Worte

Ich wünschte euch jetzt schon ein erfolgreiches 2016.

Setzt euch realistische, aber auch herausfordernde Ziele für 2016 und erfüllt sie auch.

Geht alleine auf  Reisen um euren Horizont zu erweitern (siehe auch Regel 252. Bereise die Welt alleine).

Investiert Zeit und Geld in euch selbst (siehe auch Regel 250. Verzichte auf das Vorsorgesparen).

Und geniesst euer Leben als Mann.

Hinterlasse deine Zielsetzung für 2016 doch als Kommentar hier und überprüfe in einem Jahr, ob du dein Ziel erreicht hast.

7 comments

Kommentar verfassen