Kleidung

- 116 -
Bringe deinen Anzug nicht zur Reinigung

In der letzten Regel hast du erfahren auf was du beim Anzugskauf achten solltest. Die Passform ist zentral für einen Anzug und gar nicht so einfach zu treffen (siehe auch Regel 115. Dein Anzug muss sitzen).

Darum empfiehlt die Mannbibel auch einen Made-To-Measure Anzug zu kaufen, anstatt sich mit einem Anzug von der Stange zufrieden zu geben (siehe auch Regel 96. Trage nur massgeschneiderte Anzüge).

Vermeiden dabei aber einen MTM-Anzug aus Thailand.

Wie dem auch sei. Nachdem du dir einen guten Anzug gegönnt hast, willst du diesen natürlich auch pflegen.

In der Mannbibel halten wir uns ja an das Motto, dass wir lieber in Qualität investieren, als möglichst viel Zeugs anzuschaffen um dem Konsumwahn zu folgen (siehe auch Regel 103. Setze auf Qualität bei deiner Kleidung).

Das schlimmste was du deinem neuen Anzug antun kannst, in diesen zu oft in die Kleiderreinigung zu bringen.

In der chemischen Kleiderreinigung wird die Faser mit einem Lösungsmittel umspült, wie wir bei Wikipedia lernen können:


Die Chemische Reinigung ist die Reinigung von Textilien in nichtwässrigen Lösungsmitteln. Sie ist die bisher üblichste Form der professionellen Textilreinigung; verdeutlichend spricht man heute eher von Trockenreinigung (im Unterschied zur neuentwickelten professionellen Nassreinigung). Sie hat gegenüber der Reinigung mit Wasser den Vorteil, dass die Fasern der Textilie nicht aufquellen, sondern die Form beibehalten, die sie auch im trockenen Zustand haben. Das hierbei verwendete Lösemittel umspült die Faser lediglich.

Quelle: Wikipedia.de


Wie du lesen kannst, werden bei der chemischen Reinigung die einzelnen Fasern mit einem chemischen Lösungsmittel umspült.

Dies beschädigt den Stoff, welcher sich ja aus den einzelnen Fasern zusammensetzt.

Wenn es nur einmal im Jahr vorkommt, geht es wohl noch. Wenn du aber zu den Experten gehörst, welche ihren Anzug einmal im Monat zur chemischen Reinigung bringen, wirst du deinen Anzug sehr schnell beschädigen.

Vor kurzem hatte ich doch selbst die Situation, dass ich einen meiner Anzüge in die Textilpflege bringen musste, weil ein Idiot seinen Drink über meinen Anzug ergossen hatte.

Klar, dann ist es unvermeidbar. Aber für die tägliche Nutzung reichen einfachere Mittel aus.

Als erstes solltest du deinen Anzug regelmässig auslüften.

Wenn du zu den glücklichen Menschen gehörst und deine Wohnung über einen Balkon verfügt, ist es ja kein Problem deinen Anzug draussen aufzuhängen nachdem du ihn getragen hast.

Falls du keinen Balkon hast, tut es auch das offene Fenster.

Zudem solltest du deinen Anzug nach jedem Tragen abbürsten.

Nimm dafür bloss nicht einer dieser widerlichen, klebrigen Kleiderrollen.

Diese wird den Anzugstoff nur verkleben und somit noch mehr Dreck anziehen.

Gehen den klassischen Weg, wie du ihn bereits bei der Rasur eingeschlagen hast (siehe auch Regel 1. Rasiere dich wie ein Mann – mit einem Rasierhobel).

Kauf dir eine Kleiderbürste von Kent (Amazon).

Kent Kleiderbürste

Hierbei handelt es sich auch um ein Stück, welches du einmal kaufst und dann für den Rest deines Leben nutzten kannst. Die gewohnte Mannbibel-Qualität halt.

Nutzte die hochwertige Bürste von Kent um deinen Anzug nach jedem Tragen abzubürsten um den Schmutz und Staub des Tages hinter dir zulassen.

Die letzten Worte

Die Pflege deines Anzuges ist also gar nicht so schwer.

Lüfte deinen Anzug nach jedem Tragen aus und bürste ihn ab, bevor du ihn in den Kleiderschrank hängst. Soviel Routine und Disziplin muss sein (siehe auch Regel 24. Sei konstant).

Bringe deinen Anzug nur zur chemischen Reinigung, wenn es wirklich nicht mehr anders geht, z.B wenn auch dir ein Idiot einen Drink über deinen Anzug geschüttet hat.

Share on FacebookShare on Google+Share on LinkedInTweet about this on TwitterEmail this to someone

1 comment

  1. Chris - November 3, 2016 12:58 pm

    Der Artikel bringt es genau auf den Punkt, meinen Anzug musste ich das letzte Mal in die Reinigung bringen als mir jemand beim Essen Olivenöl auf den Ärmel gekleckst hatte. Ansonsten bringe ich meine Maßanzüge auch eher selten in die Reinigung. Ausklopfen bzw. abbürsten und auslüften sind das Beste was man seinem Anzug tun kann.

    Antworten

Kommentar verfassen